skip to content

wartung

Mit der Einhaltung von Service- und Wartungsplänen wird man ein Höchstmaß an Sicherheit und Funktionstüchtigkeit gewährleisten.
Diese werden von dem Hersteller der Yacht bzw. der Komponenten herausgegeben. Darüber hinaus wird sich jeder Yachteigner, jede Charterfirma und jeder Ausbildungsbetrieb eigene Servicepläne erstellen.

Eine Einteilung kann beispielsweise so aussehen:

  • Rumpf (Dichtigkeit und Beschaffenheit)
  • Bilge(n)
  • Luken
  • Borddurchlässe (Ventile mit Zu- und Ableitungen)
  • Ruderlager
  • Opferanoden
  • Motor und Antrieb, Saildrive, Dichtungen, Filter, Öl, Kühlflüssigkeit, Impeller
  • Gasanlage
  • Tanks (Kraftstoff, Frischwasser, Rückhaltetanks)
  • Sicherheitsausrüstung (Rettungswesten, Rettungsinsel, Notsignale, etc.)
  • Rigg (Mast, Baum, Wanten und Staaken)
  • Rollen, Blöcke, Stopper
  • Winschen
  • Segel
  • Fallen, Strecker, Festmacher
  • Ankergeschirr
  • Elektrik 230V / Gleichstrom 12/24 V / Batterien / Motor / Pumpen
  • Seekarten / Handbücher / Revierführer

Kontinuierliche Verbesserungen

Neben den Wartungsplan, ist man als Eigner immer versucht, viele Details zu verbessern. Oder grundlegende Veränderungen vor zu nehmen. Für eine Woche Einsatz mit zwei Segelkameraden (noch vor Corona) haben wir uns eine lange Liste vorgenommen, die wir zum aller größten Teil komplett abarbeiten konnten. "Nice to have"-Geschichten haben wir hinten an gestellt.

Zu den wichtigsten Vorhaben zählte, zusätzliche Änderungen und Ergänzungen für eine bevorstehende Begutachtung durch die "Berufsgenossenschaft-See" vor zu nehmen.
An der Stelle möche ich mich bei meinem beiden Segelkameraden Klaus und Roland bedanken, die ihre freie Zeit dafür einbrachten.

Wichtige Arbeiten:

Notstromversorung für Funk und GPS; Ankerlicht reparieren (Kabelbruch); Segel anschlagen, sämtliche Rollen, Blöcke  und Winschen checken; Hahnepot für Ankergeschirr kaufen; neue Rettungsinsel anbringen; 9 Automatikwesten in der Wartung; Rettungsmittel ergänzen, erneuern warten lassen; Schiff kranen, Unterwasserschiff mit neuem Antifouling, neue Zinkanoden, neue Dichtmanschette Saildrive, Seeventil tauschen, Rumpf polieren (durch Marine-Service); Schiff wieder einkranen; Loggedichtung erneuern; Tausch von Violinenblock; Hebel von einem Fallenstopper austauschen; Gasprüfung mit Austausch von Teilen wurde von einer Service-Firma bereits vorher vorgenommen; USB-Dosen in allen Kabinen installieren; HDMI-Kabel zum Monitor verlegen; USB-Dosen am Steuerstand; WLAN-Router erneuern und in Betrieb nehmen; neuen Bluetooth-Player einbauen; neue Schiffsglocke anbringen; Diverse Reparaturen: Kühlschranktüre, Sitzbereich über Batterieraum; Polster und Matrazen reinigen, Bezüge waschen; Wartungsarbeiten nach Plan (s.oben); Ganzpersenning bestellen

 

Up